Dienstag, 1. Juli 2014

Challenge 2014: 7. Leseexperiment

 

Zum Bergfest der Challenge wollen wir euch ein kleines Highlight bieten: Da Alex Zugriff auf Programmiererfähigkeiten hat, hat sie uns einen kleinen Zufallsgenerator besorgt. Was gibt es besseres für unsere Challenge? Zufall pur!

"Lies ein Buch des Verlages, den dir unser Zufallsgenerator zuteilt."

Hierbei wollen wir ausnahmsweise auf die 25er-Regel verzichten. Es ist also egal, wie lange ihr nach dem Buch sucht - auf den Verlagsseiten, im Buchladen, auf amazon, in der Bibliothek ums Eck - hauptsache ihr findet etwas, was euch gefällt.

Die Liste der Verlage haben wir übrigens aus unserem Blog zusammengestellt: Sie beinhaltet fast alle Verlage, von denen wir bisher Bücher rezensiert haben. Nur ein paar Spezialverlage haben wir ausgelassen. Es ist übrigens auch ausreichend, wenn das Buch von der Verlagsgruppe und nicht dem genauen Verlag verlegt worden sind (z.B. kann bei Hoffmann und Campe auch aus dem Angebot des Atlantik Verlags gesucht werden, zieht ihr Klett-Cotta stöbert ruhig auch bei den Tropen!).

Ich hab den Aufbau Verlag zugeteilt bekommen. Von diesem Verlag haben wir einige Bücher im Blog vorgestellt, zwei Lieblinge von mir sind auch dabei ("Jeder stirbt für sich allein" von Hans Fallada und "Madame Hemmingway" von Paula McLain). Ich hab dann folgendes Buch für mich entdeckt:

"Einander Kind" von  Barbara Frischmuth
233 Seiten
8,50 € (Taschenbuch)

Durch Herkunft, Heirat oder innere Bindung gehören sie zu einer Familie: Regula, Vevi und Trudi. Ihre Lebenslinien kreuzen einander oder entfernen sich zeitweise und ergeben immer neue Variationen eines Musters aus Liebe, Geburt, Unglücksfällen, Rettung und Tod. Barbara Frischmuth erzählt, welche Kraft in Frauen ruhen kann, so daß sie unter glücklichen wie schlimmen Umständen fähig sind, sich um einander und andere zu kümmern, als wäre man einander Kind.



Alex hat den Bastei Lübbe Verlag gewonnen. Ebenso verdient wie ich, denn es waren Ihre Bücher "Bob, der Streuner" von James Bowen und "Shining" von Stephen King. Sie hat sich dann das folgende Buch ausgesucht:

"Elizabeth wird vermisst" von Emma Healey
352 Seiten
14,99 € (Taschenbuch)

Wie würden Sie sich fühlen, wenn Ihnen keiner mehr glaubt? Und Sie nicht mehr sicher sind, ob Sie sich selbst noch glauben können? Genauso ergeht es Maud, die an Alzheimer leidet - und die ihre Freundin vermisst. In diesem faszinierenden Roman machen wir uns gemeinsam mit Maud auf die Suche nach der verschwundenen Elizabeth und erleben dabei hautnah, wie hilflos und verletzlich Maud sich selbst und ihrer Umwelt gegenübersteht. Mit überwältigender Intensität und Emotionalität schafft es die erst 28-jährige Autorin, eine völlig neue Sicht auf Alter und Alzheimer zu eröffnen.

Meine Entscheidung hat 5 Minuten gedauert. Auf der Homepage des Verlags strahlte mich dieses Buch sofort an und hat mich spontan sehr interessiert. Nach "Mutters letzte Worte" ist dies noch ein Buch, dass keine ganz leichte Thematik behandelt, mich aber einfach anzieht.

Und für dich soll es der folgende Verlag sein:


(Ja, das hier ist wirklich ein Zufallsgenerator, wer es nicht glaubt, soll neu laden ;-)...)

P.S. Wenn du wissen möchtest, welchem Buch du das zu verdanken hast, einfach ein kurzer Kommentar unter dem Post. Wir verraten es dir gerne!

Kommentare:

  1. Hey,
    bei mir ist es der Bastei Lübbe Verlag geworden. Kann ich dafür auch ein Buch von meinem SuB nehmen? Hab zur Zeit zwei von Bastei Lübbe ungelesen im Regal stehen :)

    Liebe Grüße,
    Johanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)

      natürlich kannst du auch aus dem SUB wählen, vielleicht wird dadurch endlich ein Buch gelesen, das schon viel zu lange wartet? Auf was fällt deine Wahl? :)

      Liebe Grüße
      Alex

      Löschen
    2. Hey
      naja bei mir wird ja in der Regel alles in der Reihenfolge gelesen in der ich sie gekauft habe. Da sollte dann eigentlich nichts zu lange warten. Meine Wahl fällt auf Land des Todes von Allison Croggon. Ich bin schon gespannt :)

      Liebe Grüße,
      Johanna

      Löschen
  2. Oh, mir wurde der Coppenrath Verlag zugeteilt :-((( Bin echt kein Fan von Kinder und Jugendbücher :-( Werde mal bei der Bücherei schauen ob Sie "Gelöscht" haben, das ist das einzige Buch das ich mir zu lesen vorstellen könnte.
    Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, es tut mir leid, dass du so gar keinen Bezug zu dem Genre dieses Verlages hast, "Gelöscht" habe ich selbst auch gelesen und bin (obwohl ich auch skeptisch gegenüber Jugendbüchern bin, wie man immer wieder merkt) recht angetan gewesen von dem Beginn dieser Trilogie! Versuch es einfach mal, vielleicht macht dir das Buch unerwartet doch Spaß? Ich drück dir die Daumen!

      Viele Grüße
      Alex

      Löschen
  3. Ohh, das ist ja lustig! Hab den Diogenes Verlag zugelost bekommen.
    Aber wie das ganze funktioniert wüsste ich trotzdem gerne.

    Puh, muss mich auch mal ranhalten, mein Juni-Experiment steht auch noch aus... Da kam jetzt irgendwie die Fußball-WM dazwischen ;)

    LG Cat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi! :)
      Das ganze läuft über eine JavaScript Ausgabe, mein Mann hat ein bisschen gebastelt, zu Grunde liegt die mathematische "Random" Funktion die eine nummer 1 - x aussucht, wir haben jeder Nummer einen Verlag zugeordnet und je nachdem welche Nummer im Zufallsgenerator herauskommt wird der dazu passende Verlag angezeigt :)

      Wir wollten so eine Spielerei gern einbauen da es der gar nicht beeinflussbar ist, dafür sind dann die Suchkriterien etwas weiter als sonst :) Ich hoffe ihr habt weiter Spaß am experimentieren.

      Liebe Grüße
      Alex

      Löschen
    2. Wow! Wahnsinn was ihr euch alles für Arbeit und Mühe macht, um diese Challenge so spannend zu machen! Vielen Dank noch mal dafür! Es macht wirklich unheimlich Spaß!. Auch wenn ich, wie oben schon geschrieben, grade eine kleine Lese-Flaute habe.

      Habe auch schon ein Buch für diese Aufgabe ins Auge gefasst. :) Dann schrumpft der SuB hoffentlich wieder ein bisschen.

      Liebe Grüße
      Cat

      Löschen
  4. Wie genial ist das denn? Ich hab den Antje Kunstmann Verlag bekommen und der passt wie die Faust aufs Auge. Werde wahrscheinlich "Damals, am Meer" von Marco Bolzano lesen. :-)

    Liebe Grüße,
    Petzi

    AntwortenLöschen