Sonntag, 28. September 2014

Geburtstagsgeschenk von Antonie von Die fabelhafte Welt der Bücher

Weiter geht's mit der Geschenkeflut, diesmal ein Geschenk von der fabelhaften Antonie von "Die fabelhafte Welt der Bücher":


"Arthur oder Wie ich lernte, denT-Bird zu fahren" von Sarah N. Harvey

Um was geht es? alias Klappentext!

Für Royce ist es ein turbulentes Jahr. Erst zieht er mit seiner Mutter quer durch Kanada, damit diese in der Nähe ihres uralten Vaters Arthur sein kann, und dann soll Royce sich auch noch selber um den Greis kümmern. Gegen Cash, versteht sich. Arthur ist ein ausgemachtes Biest, ein grantiger alter Kauz, der schon mehrere Pflegekräfte vergrault hat und auch seinen Enkel auf eine harte Probe stellt. Doch der lässt sich nicht alles gefallen und hat schon bald einen Stein im Brett von Arthur.

Warum genau dieses Buch?

Ich habe lange darüber nachgedacht welches Buch ich euch vorstellen soll. Und heute kam mir dieser Geistesblitz; denn meiner Meinung nach ist die Geschichte rund um Arthur und Royce eine Geschichte die jeder kennen sollte; die jeder miterleben haben sollte.

Anfangs belächelt man als Leser den in die Jahre gekommenen, gebrechlichen und schrulligen Arthur, welcher sich so gar nicht helfen lassen möchte. Pflegepersonal vergrault er auf seine Art und Weise (einfach mal nackt durch die Gegend „flanieren“ :D) oder er selbst sein: Schlecht gelaunt und von allem genervt. Doch Royce nimmt sich dieser Aufgabe an – springt ja für ihn einiges an Geld heraus und er kann sich dann vielleicht endlich sein Traumauto leisten.

Doch als Arthur Royce seinen Schatz zeigt, einen alten T-Bird und ihn mit seiner Leidenschaft für dieses alte Auto ansteckt, da keimt auf einmal eine zarte, aber umso besondere Freundschaft zwischen den beiden.

Umso tragischer dass Arthur dement ist und sein Körper bald nicht mehr so wie er will ….

Bitte an euch!

Liebes Read Pack, liebe Blogger und Leser dort draußen; das ist eine wunderbare, berührende und sehr besondere Geschichte die zwischen den Buchdeckeln nur wartet von euch entdeckt zu werden. Lest es, liebt es und weint auch ein bisschen dabei – denn das Buch hat es verdient.

Mehr will ich euch nicht vorweg nehmen. Genießt die Geschichte von Arthur und Royce und grüßt mir die beiden – ich habe sie fest in meinem Herzen verschlossen und werde sie dort immer bei mir behalten.

Eure Antonie

Kommentare:

  1. Liebe Antonie,

    Danke für diesen Buchtipp, "Arthur oder Wie ich lernte, den T-Bird zu fahren" ist eins der Bücher, dass ich mir ohne deine persönliche Empfehlung wohl nicht näher angeschaut hätte und nun hab' ich richtig Lust darauf. Das ist das tolle am Buchblogger-Leben :)

    Viele liebe Grüße
    Alex

    AntwortenLöschen
  2. Hach, ihr seid alle so nett! Vielen lieben Dank!

    Susi

    AntwortenLöschen
  3. Antworten
    1. Hallo ihr beiden,

      so jetzt nochmal ohne Tippfehler (hoffentlich):
      Herzlichen Glückwunsch zum Blog-Geburtstag! Auf ein weiteres tolles, spannendes Bloggerjahr.

      Liebe Grüße
      Catherine & Madeleine

      Löschen